Lyrik

Blatt für Blatt

Blatt für Blatt
schlag ich die Seite meines Buches um.
Blatt für Blatt
fällt die rote Natur auf den Asphalt.

Halte still.
Bleibe bei mir.
Geh nicht von mir.
Stehe still.

Die Zeit läuft an uns vorbei.
Streift den Arm des Baumes.
Streift die Finger meiner Hand.
Und so ist es bald vorüber
Mit dem Herbst in diesem Land.