Buchrezensionen,  Roman

Rainbirds – Clarissa Goenawan

„In Australien nennt man sie Rainbirds – Regenvögel. Man sagt, dass sie singen, bevor es stürmisches Wetter gibt – es hat was mit ihrem Zugverhalten zu tun. […] Wie weit sie auch ziehen, sie kehren immer nach Hause zurück […].“

Nach der unbegreiflichen Ermordung seiner Schwester Keiko, reist Ren Ishido nach Akakawa, um die Hintergründe der Tat zu erforschen. Sein gerade frisch abgeschlossenes Studium in Tokio ermöglicht ihm die ehemalige Stelle seiner Schwester als Lehrer, an einer renommierten Paukschule, anzunehmen. In seiner Kindheit pflegt Ren eine enge Beziehung zu Keiko, die auch noch nach ihrem plötzlichen Auszug – durch einen Streit mit ihrer Mutter – in Form von wöchentlichen Telefonaten bis zum Tod fortgeführt wird. Doch umso mehr Ren über das Leben seiner Schwester erfährt, desto weniger kommt sie ihm bekannt vor. Durch die verbotene Liebe zur jungen Schülerin Rio, kann Ren seine Kindheit Revue passieren lassen und wird so bald zu dem Mörder seiner Schwester geführt.

Clarissa Goenawan bietet dem Leser auf 320 Seiten eine Geschichte, die einen fesselt und bis zur letzten Seite nicht mehr loslässt. Rens Liebe zu seiner Schwester erwärmt die Herzen, sodass man ihn auch gleich darin einschließt. Durch die vielen Rückblicke in die Kindheit, wird dem Leser ein Gefühl dafür gegeben, wie intensiv die geschwisterliche Beziehung ist. Keiko erzählt seinem Bruder nicht viel von sich selbst, sondern ist ganz für ihn da. Dies bemerkt Ren jedoch erst bei ihrem Tod. Kaiko will ihrem Bruder nichts vorenthalten, doch sie scheint, wie der Leser schnell bemerkt, nicht allzu glücklich zu sein. Sie möchte ihn nicht verletzten, denn ihre Lebensphilosophie, die sie ungemein sympathisch macht, lautet so:

„>>Denk dran, Ren<<, sagte sie. >>Traurigkeit allein kann niemandem schaden. Es ist das, was du tust, wenn du traurig bist, das dir schadet, und ebenso den Leuten um dich herum.<<“

Seine Schwester wollte ihn lediglich schützen.

Die Atmosphäre, die im Roman herrscht, ist wunderschön. Sehr innig, intensiv und mit einer Vielzahl an Weisheiten, die einen träumen lassen.

Die Autorin bittet im Nachwort den Leser, das Buch an Menschen zu verschenken, die längere Zeit nicht mehr gelesen haben. Liebe Clarissa Goenawan, dieser Bitte werde ich nachkommen. Gute Bücher verschenke ich liebend gern. Ergo meine Empfehlung an Leser, die gewillt sind, sich in einer Geschichte zu verlieren und zu träumen.

Titel: Rainbirds
Autor: Clarissa Goenawan
Übersetzer: Sabine Lohmann
Verlag: Thiele & Brandstätter Verlag
ISBN: 978 3 851 79423 6
Erscheinungsjahr: März 2019
Format: Hardcover mit Schutzumschlag, 320 Seiten
Preis: 20 €

Erhältlich unter Amazon und Thalia.

Für diese schöne Überraschung – mit leckerem Tee, Poster und Essstäbchen – für dieses schöne Rezensionsexemplar möchte ich mich ganz herzlich beim Thiele & Brandstätter Verlag bedanken. Ein ganz besonderer Roman. Vielen lieben Dank!