Buchrezensionen,  Roman

Otto – Dana von Suffrin

Otto: Ein jüdischer, pensionierter Mann, der im hohen Alter die Liebe und Geduld seiner beiden Töchter mehr denn je einfordert.

Nach einem langen Krankenhausaufenthalt wird Otto bewusst, dass nach seinem Ableben die gesamte bisherige Familiengeschichte ausgelöscht ist. All seine Gedanken und Erinnerungen sind verloren, sodass er einen Entschluss fasst: Seine Töchter müssen ein Buch über sein Leben schreiben. Starrköpfig und manipulativ wickelt Otto sein Umfeld um den Finger und taucht in seine Vergangenheit, den Qualen eines jüdischen Mannes, der im 20. Jahrhundert lebte, ein.

Bitterer schwarzer Humor trifft auf die bedingungslose Lieber zweier Töchter zu ihrem Vater. Ganz genau das ist was „Otto“ zu einem besonderen Roman werden lässt. Die Worte Dana von Suffrins sind, wie die Geschichte selbst auch, manipulativ. Man möchte das Buch nicht aus der Hand legen bis die letzte Seite gelesen ist. Otto nimmt kein Blatt vor den Mund. Er sagt was ihm auf der Zunge liegt und das ist ein großer Spaß für den Leser, jedoch eine kleine Herausforderung für Ottos Töchter. Doch zu jeder Zeit spürt man die enge Verbundenheit und Zuneigung und genau das berührt.

Ich ging mit sehr hohen Erwartungen an den Roman. Ich erwartete ein Fest an Streitkunst. Einen starrköpfigen Mann, der sich von seiner Familie nichts sagen lässt und auf der anderen Seite eine Familie, die sich wiederum von einem alten Mann nicht unterkriegt. Leider erwartete ich ein klein wenig zu viel. Otto ist eine kuriose Persönlichkeit, die viel Freude bringt, doch seine Töchter empfand ich bisweilen etwas langweilig. Hatte man richtig Spaß beim Lesen und Otto blühte auf, wurde die aufbrausende Stimmung von den Töchtern gebremst. Viel zu selten äußerten sie ihre Meinung, sodass humorvolle Szenen schnell ins Gegenteil gedreht wurden. Es gibt viele hoch emotionale Szenen, die in diesem Roman überwiegen. Persönlich hätte ich mir von Dana von Suffrin noch mehr schwarzen Humor, noch mehr Mut zu etwas anderen gewünscht, das mehr spaßige Stunden für den Leser bedeutet hätte.

Nichts desto trotz ist „Otto“ ist ein unterhaltsames Buch, das mir gut gefallen hat. Den Ansatz fand ich sehr originell, daher möchte ich es euch gerne empfehlen.

Titel: Otto
Autor: Dana von Suffrin
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
ISBN: 978 3 462 31924 8
Erscheinungsjahr: August 2019
Format: Hardcover mit Schutzumschlag, 240 Seiten
Preis: 20,00 €

Erhältlich unter Thalia.

Ganz herzlich möchte ich mich beim Kiwi Verlag bedanken, der mir diesen Roman als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich habe das Lesen sehr genossen. Vielen Dank!