Buchrezensionen,  Kurzgeschichten

Nur einmal – Kathleen Collins

Nur einmal von Kathleen Collins umfasst 16 kleine Erzählungen, die sich mit der Bürgerrechtsbewegung im Jahre 1963 auseinandersetzen. Aktivisten – vor allem Studenten – gehen auf die Straßen New Yorks und demonstrieren für die Gleichberechtigung und -stellung schwarzer und weißer Menschen.

Junge Menschen träumen von einer Welt, in der alle gleich sind und anerkannt werden. Ein großes Anliegen vieler schwarzer Frauen ist es, die Probleme an der Quelle zu lösen. Daher reisen sie in den Süden Amerikas. Sie sind stolz auf ihre Hautfarbe und schneiden sich als Zeichen dafür die Haare ab. Jeglicher Protest der Eltern ist zwecklos – sie schämen sich und haben das Gefühl kriminelle auf die Welt gebracht zu haben.

Junge weiße Frauen und Männer fühlen sich ebenfalls schwarz, sodass sie sich von weißen Menschen permanent angegriffen fühlen. Sie sehen in ihren schwarzen Freunden die eigene Familie, und doch stoßen alle Aktivisten auf viele Probleme: Familien brechen auseinander, Beziehungen gehen entzwei, sodass die Partnerwahl letztendlich doch nach der Hautfarbe gefällt wird.

Kathleen Collins Erzählungen sind auf eine sehr direkte Art geschrieben. Weder Gewalt, Diskriminierung noch Sexualität: Sie scheut vor nichts zurück. Ihr Humor und ihre spielerische Art Dinge darzustellen, lassen das Lesen zu einem Vergnügen werden. Des Weiteren finde ich die Hintergrundgeschichte zu diesem Buch sehr spannend: Collins starb im Jahre 1988 an Brustkrebs und vererbte ihrer Tochter Nina ihre gesammelten Manuskripte und Erzählungen in einer Schiffstruhe. Nina traute sich jedoch erst viele Jahre nach dem Tod ihrer Mutter, diese zu öffnen. Ende 2018 wurden nun erstmals Erzählungen auf Deutsch übersetzt und postum veröffentlicht. Collins blieb ihr Leben lang unentdeckt, doch wie die Welt so spielt, halte ich heute ihr Buch in den Händen und kann es euch empfehlen.

Ein winziger Kritikpunkt gilt dem Zusatzmaterial: Ich hätte anstelle eines Nachwortes ein Vorwort bevorzugt. Es umfasst wichtiges Hintergrundwissen, das ich gerne vor dem Lesen gehabt hätte. Also falls ihr das Buch einmal lest, beginnt mit dem letzten Kapitel.

Titel: Nur einmal
Autor: Kathleen Collins
Übersetzer: Brigitte Jakobeit und Volker Oldenburg
Verlag: Kampa Verlag
ISBN: 978 3 311 10002 7
Erscheinungsjahr: Oktober 2018
Format: Hardcover mit Schutzumschlag, 192 Seiten
Preis: 20 €

Erhältlich unter Amazon und Thalia.

Ganz herzlich möchte ich mich bei Kampa Verlag bedanken, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Es war mir eine große Freude es zu lesen und zu rezensieren. Dankeschön!