Buchrezensionen,  Roman

Der Klavierschüler – Lea Singer

Wenn man gute, anspruchsvolle Literatur lesen möchte, muss man leider häufig nach älteren Texten greifen. Ich denke an Thomas Mann, Wolfgang Koeppen, aber natürlich auch an meinen Lyrikmeister Hermann Hesse. Umso mehr freut es mich, mit dem Roman Der Klavierschüler von Lea Singer, wieder einmal ein wirklich anspruchsvolles Buch gefunden zu haben.

Singer erzählt die Geschichte des Barpianisten Nico Kaufmann, der von Donati an einem Abend aufgefordert wird „Träumerei“ von Schumann zu spielen – dieses Stück rettete Donati vierzehn Stunden zuvor noch das Leben. Nico nimmt anschließend Donati mit zu sich nach Hause, und zusammen gehen sie seinen Klavieranfängen auf die Schliche. Vladimir Horowitz – der berühmte Pianist des 20. Jahrhunderts – gibt Nico Klavierunterricht, sodass eine Liebesbeziehung zwischen den beiden entstehen kann. Da Homosexuelle in der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg nicht toleriert wurden, und Horowitzs Frau bereits eine solche Beziehung zwischen dem Klavierlehrer und -schüler vermutet, bleibt der Kontakt nur im Verborgenen bestehen. Sie schreiben sich verruchte Briefe mit einer Geheimsprache. Es entsteht eine Liebesbeziehung der etwas anderen Art. Doch nicht nur Nicos Beziehung zu Horowitz basiert auf Musik, sondern auch die zu Donati, die langsam im Hintergrund entsteht.

Sowohl am Anfang, als auch am Ende steht die Musik in den Beziehungen, die Singer wunderbar herausarbeitet. Zu Beginn ist es etwas schwer in den Roman vorzudringen, doch man gewöhnt sich schnell an den trockenen Schreibstil und an die Art, wie die Vergangenheit und die Gegenwart zusammenhängen und miteinander agieren.

Für diesen Roman sollte man sich viel Zeit nehmen und akzeptieren, nicht auf Anhieb alles zu verstehen. Er benötigt Ruhe und Aufmerksamkeit, denn erst so wird man die Brillanz erkennen. Ein kleines Meisterwerk. Daher gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.

Titel: Der Klavierschüler
Autor: Lea Singer
Verlag: Kampa Verlag
ISBN: 978 3 311 10009 6
Erscheinungsjahr: Februar 2019
Format: Leinen, 224 Seiten
Preis: 22 €

Erhältlich unter Amazon und Thalia.

Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Kampa Verlag bedanken, der mir Der Klavierschüler als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Es bereitete mir viel Lesevergnügen. Danke!